AEP direkt gründet pharmazeutischen Großhandel mit den Stärken von IBS Enterprise



Pharmazeutische Erfahrung im komplexen Geschäftsumfeld führt zum Zuschlag für IBS.

Hintergrund

AEP direkt GmbH (AEP) ist ein pharmazeutischer Großhändler in der Nähe von Frankfurt am Main, der Medikamente von einem zentralen Standort an Apotheken liefert. Das Unternehmen nahm seinen Betrieb am 1. Oktober 2013 auf.

Kernbestandteil des Unternehmensstarts war die Implementierung eines ERP (Enterprise Resource Planning) Systems, um die Firma im Management ihrer Finanzen, Logistik, und Prozessabläufe in Übereinstimmung mit den Vorgaben der pharmazeutischen-Branche zu unterstützen.

Als ein Start-Up in einer wettbewerbsintensiven Branche mit geringen Margen benötigte AEP eine Software-Lösung, die das Unternehmenskapital nicht belasten würde und zugleich eine schnelle Rentabilität durch eine effiziente Prozessumsetzung bietet. AEP entschied sich für IBS als Anbieter der Software-Lösung.

Die Herausforderung

Das einzige Lager von AEP liegt direkt neben dem AEP Logistikpartner, der Trans-o-flex Logistik Gruppe. Ein Komplettanbieter für Transportdienstleistungen in 34 europäischen Ländern. Eingehende Aufträge werden bei AEP kommissioniert und zur Auslieferung an den Nachbarn Trans-o-flex übergeben.
 
Vor dem Betriebsstart hat AEP ein Lagerverwaltungssystem zur Unterstützung der Lagerabläufe installiert. Gemäß der Planung werden Aufträge über die Apotheken-Schnittstellen (MSV2 und MSV3) empfangen und im Lagerverwaltungssystem vor der Übergabe zur Auslieferung verarbeitet. Jede mögliche ERP-Software müsste daher mit dem Lagersystem, mit Trans-o-flex und mit dem Apotheken Bestellsystem integriert zusammenarbeiten, und zugleich gut mit der AEP Verwaltung, sowie den Logistik- und Finanzpartnern harmonieren, sodass allen Beteiligten die gleiche Information zur gleichen Zeit sicher zur Verfügung steht.

Die Antwort

Ende 2012 gab AEP eine Ausschreibung an einige ausgesuchte Anbieter, unter anderen auch IBS mit seiner Erfolgsgeschichte in der pharmazeutischen Branche heraus.

Im Februar 2013 stellte das Implementierungsteam einen Plan zur Inbetriebnahme der Lösung im Oktober auf. Die Systemeinführung würde in Abschnitten erfolgen. Zuerst die Installation des Einkaufsmoduls, dann das Vertriebs- und Lagermodul, gefolgt von der Abrechnung und den weiteren Bereichen bis die komplette ERP Lösung implementiert ist. Detaillierte Planungen begleiten jede Moduleinführung,  um die Abbildung der Kernprozesse mit den externen Schnittstellen und den Potentialen der IBS Software abzustimmen. Im Anschluss daran erfolgen die Schulungen.

Während der Implementierung arbeitet das Team daran, über Anpassungen eine höchstmögliche Verfügbarkeit der Online-Apotheken-Schnittstelle sicherzustellen. IBS kooperiert eng mit den AEP Softwarepartnern, um die Software optimal an das verwendete Umfeld anzubinden.

Das System wird im Lager und an allen Partnerstandorten mit jedem Entwicklungsschritt getestet, inklusive der Fähigkeit auch mobile Geräte wie Tablet Computer einzubinden. Im Oktober 2013 sind die genannten Komponenten implementiert und das System wird aktiv geschaltet.

Das Ergebnis

Seit der Betrieb im Oktober 2013 aufgenommen wurde, hat AEP mit dem IBS Enterprise System erfolgreich seine Lager-, Logistik, und Finanzpartner eingebunden.

„Wir verfügen über eines der größten Lager in Europa“ sagt Jens Gräfe, CEO von AEP,: “Die Tatsache, dass wir jedes von uns gesetzte Etappenziel innerhalb des geplanten Zeitrahmens erreicht haben war wesentlich.“ Im laufenden Betrieb erarbeitet AEP mit Unterstützung der IBS Berater vor Ort noch einige Verbesserungen.

„Für ein Start-Up Unternehmen haben wir es geschafft, eine sehr umfassende Lösung zu vertretbaren Kosten pünktlich zu installieren und substanzielle Wettbewerbvorteile durch ein System erreicht, das in der Lage ist, alle unsere Prozesse von der Bestandssteuerung über Lagerung und Lieferung bis hin zu den Finanzen abzubilden.“

Über AEP GmbH

AEP GmbH vertreibt pharmazeutische Produkte auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen sitzt in Alzenau, Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter www.aep-direkt.de.

Über IBS

International Business Systems (IBS) ist ein weltweit führender Software Anbieter von integrierten ERP und Supply Chain Lösungen. Seit mehr als 35 Jahren hat IBS mehr als 1000 Kunden dabei unterstützt ihre Geschäftsprozesse zu rationalisieren, zu automatisieren und zu beschleunigen, unter anderen Galexis, Maxell, GE Lighting, Marangoni, WorldPac, MacFarlane Group, Volvo, Goodyear, Skil, Oriola und Inotech. Mit den Schwerpunkten auf Profitabilität und Effizienz. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.ibs.net.

Kontaktieren Sie uns Geben Sie bitte Ihre Frage ein oder wenden sich direkt an uns

Company profile

Name: AEP-dirket GmbH 
Region: Europa 
Operation: Großhandel 
Produkte: Pharma 
Website: www.aep-direkt.de

Problem

  • Strikte Einhaltung der pharmazeutischen Industrie. 
  • Integration mit anderen unternehmenskritischen Systemen. 
  • Als Start-up in einem hart umkämpften, margenschwachen Branche - eine Lösung zu finden, die nicht belasten Kapitalressourcen und gleichzeitig würde einen schnellen ROI. 
  • Voraussetzung für eine E-Commerce-Web-Schaufenster.

Lösung

  • IBS Pharma-Industrie spezifische Verteilung Software. 
  • Schrittweise Umsetzung, die IBS Enterprise-Module für Einkauf, Vertrieb und Lager, dann, bis eine vollständige ERP-Lösung Abrechnung enthalten war an Ort und Stelle. 
  • Individuelle Online-Apotheke-Schnittstelle. 
  • Unterstützung für mobile Geräte auf allen Lager-und Partner-Standorten.

Ergebnis

  • AEP hat festgestellt, dass die IBS Enterprise-Lösung war in der Lage, sie mit einer umfassenden Lösung zu einem vernünftigen Preis auf Zeit bieten, und ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil.